Editorial

Zwei Interpretationen, ein Ziel


Je nachdem, mit wem man spricht, gibt es grundlegend zwei unterschiedliche Interpretationen des Begriffs »Data Monetiza­tion«: direkte und indirekte Monetarisierung. Beide Auffassungen sind nicht wirklich neu, aber vielleicht fehlte bisher einfach nur eine passende Bezeichnung oder ein treffender Name dafür.

Die erste Interpretation des Begriffs praktizieren wir, die DDS, seit schon mehr als 20 Jahren. Wir ziehen Daten heran, die von einem Unternehmen für einen bestimmten Zweck erhoben wurden, bereiten diese auf und vermarkten sie. Unsere Kunden setzen dann diese Daten für weitere Anwendungsfälle ein, für die sie ursprünglich gar nicht vorhergesehen waren. Um hier ein Beispiel zu nennen: Unsere Mutterfirma PTV Group hat für ihre Routen- und Tourenplanungssoftware Straßennetze und Ortsdateien digitalisiert, später wurden diese detaillierten Straßennetze von Navteq (HERE) und Tele Atlas (TomTom) übernommen.

Unsere Kernkompetenz liegt genau hierin - wir bereiten Daten für GIS- und Geomarketing-Anwendungen auf, und viele unserer Kunden und Partner setzen diese dann ein.

Manche größere Unternehmen wie beispielsweise einer der bekanntesten deutschen Telefonanbieter gehen einen Schritt weiter: Sie gründen eigene Unternehmen mit dem Auftrag, aus den Daten, die aus dem Mobilfunkbetrieb »abfallen«, sinnvolle Produkte zu erzeugen. Hierdurch sind die Konzerne in der Lage, die nicht mehr so schnell wachsenden Umsätze im Mobilfunkbereich zu kompensieren.

Dem gegenüber steht die zweite Interpretation von Data Monetization: Firmen können durch gezielte Strukturierung und Analyse ihrer eigenen Daten die Bedürfnisse, Anforderungen und Verhalten ihrer Kunden besser verstehen und so geeignete Produkte und Angebote für diese bereitstellen. Was in nächster Instanz ebenso zu mehr Umsatz führt. Auf diese Art und Weise werden die eigenen Daten auch »monetarisiert«. Um optimale Ergebnisse aus den eigenen Daten zu erzielen, hilft es oft, externe Daten heranzuziehen. In diesem Fall kommen wir als DDS zur Unterstützung auch wieder ins Spiel.

Die gesamte aktuelle Ausgabe beschäftigt sich sehr intensiv mit dem Thema Data Monetization. Wer noch mehr erfahren will, kann uns gerne auf den DDS Data Days 2019 in Frankfurt am Main besuchen, wo dieses Thema auch im Fokus stehen wird. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihr

Ernest McCutcheon